Flashsales


Newsletter für Spontanverkäufe

Subscribe

* indicates required




Dieser Newsletter informiert über PAN LAB Vienna Flashsales und gegebenenfalls auch über andere sehr PAN LAB spezifische Informationen und Angebote.

  • Wer sich für eine Handpan aus einer Aussendung interessiert, kann den Kaufwunsch per Mail an office@pan-lab-vienna.at senden und bekommt dann alle Infos nochmal per Mail, bzw. wenn gewünscht auch via Telefon.
  • Inkludiert ist nur die Pan mit Kantenschutzprofil und einem Mikrofasertuch.
  • Eine Tasche sowie Pflegeöl kann man optional dazu bestellen. 
  • Selbstabholer werden vorgereiht! Bitte Terminwunsch bekanntgeben.
  • Versand mit einem Paketdienstunternehmen und Versicherung für Verlust und Beschädigung nach Europa ist für Flashsales möglich, kostet ca. €200,-. Dafür ist es allerdings zusätzlich notwendig ein Hardcase zu bestellen und an das PAN LAB zu senden, damit die Pan extra gut geschützt für den Versand ist (kostet ca. €180-200,-).
  • Die Rechnung ist inklusive 20% Steuer und ist per Überweisung zu bezahlen. Man kann aber auch eine UID bekanntgeben, dann wird die Rechnung mehrwersteuerfrei ausgestellt. Die Pan wird erst nach dem Kontoeingang ausgehändigt/ verschickt.

Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit gekündigt werden, mit einem Klick auf einen UNSUBSCRIBE Button am Ende jedes Newsletters. 

Für den Newsletterversand wird übrigens die Software des Newsletter-Megakonzerns „Mailchimp“ verwendet, den heutzutage weithin die meisten großen und auch unzählige kleine Unternehmen und Vereine für ihren Newsletterversand nutzen, d.h.: Die eingegebenen Daten von Newsletter-Abonnenten werden an „MailChimp“ übertragen und dort verarbeitet und man erklärt sich damit einverstanden, wenn man den Newsletter abonniert. 

Vor- und Nachteile von Flashsales

In der bunten Welt der Handpans gibt es bei vielen Anbietern Wartelisten, manche verlangen eine Vorausszahlung, manche haben jahrelange Wartezeiten. Manche sind höchstseriös, andere nicht. Bei manchen Kunden steigert sich in der Wartezeit nur die Vorfreude, bei anderen durchaus auch der Frust.  Seit 2019 vermehren sich Fälle von neuen Handpan-Betrügerfirmen. Wie man einen vertrauenswürdigen Maker auswählt, bleibt letztlich jedem selbst überlassen. Wer eine Sonderanfertigung wünscht, lässt sich zumal gerne auf eine Wartezeit ein. Wen man schon genau weiss, was man will, oder aber ohnehin nicht sicher ist, welche Stimmung die richtige ist, schlägt man vielleicht auch bei einem sogenannten „Flashsale“ zu.

Flashsales sind nicht nur für „ungeduldige“ Spontankäufer eine gute Option, sondern auch für viele von uns HerstellerInnen, die bei der Anfertigung nicht unter Druck geraten wollen und in einer entspannten Atmosphäre arbeiten wollen, in der dann Pans mit Stimmungen entstehen, die sich eben gerade gut und stimmig angefühlt haben. Die so entstandenen Instrumente dann als „Flashsale“ anzubieten, ist also eine praktische Option.

Das Traurige daran ist allerdings, dass ein Flashsale normalerweise immer nach dem „Wer zuerst kommt“ Prinzip abläuft und somit wieder ein energetischer Stress  bei den potentiellen KäuferInnen ausgelöst wird (Verlustangst, bzw englisch „FOMO“ = Fear Of Missing Out).

Im PAN LAB wurden reservierte Instrumente, die im Zuge der Warteliste entstanden, bisher immer auch gekauft, obwohl es keine Anzahlung und keine Kaufverpflichtung gab. Unter anderem aus diesem Grund gab es bisher kaum Spontanverkäufe vor Ort und auch keine im Internet beworbene Flashsales. In Zukunft will unsere Tunerin aber auch weit mehr Experimente machen und Handpans bauen, die nicht reserviert sind. Für diese Instrumente wird es einen eigenen Flashsale Newsletter geben für den man sich ab jetzt hier eintragen kann.

Dieser Newsletter wird voraussichtlich auch andere PAN LAB spezifische Informationen enthalten und sich vom bisherigen Newsletter, der via www.handpan.at ausgesendet wird, stark unterscheiden (denn dort werden ja immer schon auch die Angebote anderer HerstellerInnen beworben).

Herzlichen Dank für das Interesse!!