Das Jahr abrunden …


zum Jahresausklang

Frohe Feiertage und ein herzliches Danke für dieses wunderbare und aufregende Jahr! Kaum zu fassen, was alles passiert ist,… wer aller zu Besuch war…, wie viele Glücksmomente wir mit euch erleben durften… Und Danke auch dafür, dass sich so viele von euch für mehr Details des Projektes „PAN LAB Vienna“ interessieren.

 

2019 – Es war: der Hammer

  • Wir hatten sicher mind. 100 BesucherInnen hier für Besichtigungen, Workshops oder Einzelunterricht.
  • Es gab mindestens 40 Werkstattführungen
  • Für Schnupperhämmern bzw DIY gab es 2019 ca 30 (noch offene) Anfragen (Warteliste wurde angelegt)
  • Es haben 2019 ca. 25 Menschen den Stimmhammer/ die Blechstimmkunst (als Selbsterfahrung) ausprobiert
  • 4  „Do it yourself“ Handpans wurden von Anfängern anfertigt – unter Anleitung und Hilfe von Birgit.
  • Das Non-Profit Projekt „Men healing Pan“ gelang mit der Beteiligung von 9 Hammer Anfängern (Finish von Birgit und Hannah)
  • Es entstand beim „Griaseich Handpan Gathering“ die „Griaspan“ (wahrscheinlich die erste kollaborative Festival-Handpan weltweit, unter der Beteiligung von 9 Anfängern und 9 Profis)
  • ca 45 Handpans wurden von Birgit im PAN LAB in (4 Schaffensphasen/Serien) gebaut, darunter auch eine (mit Hilfe von „Sunpan“ Martin) erste Pan in Stainless Steel.
  • Die „Klangfarbe“ in Wien war einige monatelang unser Vertriebspartner und auch das „Ghandarava Loka“
  • Es gab Kaufanfragen aus USA, Kanada, Argentinien, einigen europäischen Ländern, Iran, Abu Dhabi…(!)
  • Es wurden an mindestens 5 verschiedene WorkshopgeberInnen österreichweit Handpans für Kurse (kostenlos) verliehen
  • Die Webseite wurde kontinuierlich ausgebaut: der SKALEN Bereich ist z.B. auf 28 angebotene Skalen angewachsen! Alle Skalen wurden übrigens vom neuen PAN LAB „Skalenmagistrat“ auf ihre richtige Schreibweise hin kontrolliert. Zwei neue Skalen wurden btw. ‚entdeckt‘ und benannt: „Ajagari“ (nach einer Yoga Atemtechnik) und „Ziska“ (eine verkleinerte „Annaziska“).
  • Der FAQ Bereich kam neu hinzu. Euer zahlreiches Feedback wurde onlinegestellt.
  • Englische Übersetzungen für viele, nicht alle, Beiträge auf der Webseite wurden angefertigt.
  • Zwischendurch gab es eine Warteliste für Auftragsarbeiten und dann einen „Flashsale Newsletter“. Mittlerweile gibt es ein Onlineterminbuchungssystem für Besichtigungen.
  • Handpans aus dem PAN LAB haben seit 2019 immer innen ein Label im Retro Look (mit Skala und Seriennummer).
  • Auf handpan.at wurden zig Handpan Events, Workshops und Konzerte in Österreich und Umgebung beworben. Der PANLETTER wurde weniger oft als erwartet ausgesendet, da die Zeit oft dafür fehlte, aber ein paar gab es.
  • Zu Besuch waren (u.v.a.) Berühmtheiten wie Manu Delago, Alexandre Lora, Nadine Stanilewicz, David Kaetz und auch viele andere Profi-MusikerInnen, KünstlerInnen, Musiktherapeuten, Soundhealer und auch neugierige Kunsthandwerker aus anderen Bereichen. Auch jemand von der WKO wurde aufmerksam auf uns und regte hier sehr interessante Projektideen an, die momentan aber noch warten müssen.
  • Es wurden nebstbei viele fremde Handpans erfolgreich nachgestimmt, darunter u.a. Vision, Blesspan, Ravpan, Bali Steel, Leaf, Elvepan, Bellart, Yishama und auch (ausnahmsweise) eine Hang (C) Klangskulptur von der Firma PANArt 
  • Es fanden weiterführende Workshops im PAN LAB statt zu den Themen Improvisation und Yoga
  • Andere Instrumente wie die „Glasorgel“ und die „Kailani“ wurden hier gefeatured und konnten ausprobiert werden.
  • Die Werkstatt bekam eine neue Lüftung, jede Menge Schallschutz, einen neuen Boden, sowie eine Deckenlichtanlage
  • Alte Werkzeuge wurden angepasst und verfeinert, neue Werkzeuge wurden entwickelt
  • Handpan Garderoben Plätze für 26 Pans wurden im PAN LAB montiert
  • Der Showroom wurde an allen Ecken und Enden verfeinert
  • Ein eigens angepasster hochindividueller „Finetuning Sessel“ wurde konzipiert, entwickelt, fertiggestellt
  • Die PAN LAB Tuningstation wurde rundum verbessert
  • Das Haus bekam ein neues Dach
  • Die Gasrohre wurden komplett erneuert
  • Potentiellen Gefahren wurden beseitigt. Der ungenutzte Teich im Garten wurde professionell verschlossen, damit niemand hineinfallen kann. Der Feuerschutz wurde überall verbessert, auch ein Brandschutzexperte war vor Ort. Zwei Bauphysiker überprüften die Statik des Hauses. Im Keller wurde ein mögliches Problem 10 Jahre vor der Zeit frühzeitig behoben.
  • Der riesige Baum im Garten ist leider abgestorben und wurde so rasch wie möglich professionell gefällt. (Daher gab es übrigens auch keine öffentlichen Sommerevents 2019)
  • Das Biotop im Garten wurde bestmöglich gepflegt und erhalten und Vogelfutterstellen wurden angelegt. Wir beobachteten hier viele verschiedene Spatzen und andere Vögel, Maulwürfe, Streunerkatzen, eine große Menge an Weinbergschnecken und einmal sogar einen Turmfalken bei der Jagd.
  • Das Ziel, die Nachbarn nicht durch Lärm oder Musik zu belästigen wurde, soweit wir es wissen, weitgehend erreicht. Wir hatten nur einmal eine Beschwerde im Sommer wegen zuviel Musik tagsüber im Garten, auf die wir umgehend reagiert haben. Danke an dieser Stelle für diese sehr wichtige Rückmeldung an unseren Nachbarn, der damals freundlicherweise direkt anrief. Danke aber insbesonders auch für das zahlreiche Interesse und positives Feedback aus der Nachbarschaft.
  • Die Nachbar Katze namens „Hope“, die schon seit 2017 unbedingt hier leben will, bekam eine eigene Katzentür (und ist seither dementsprechend die inoffizielle Besitzerin des PAN LABs)

Die beste Neuigkeit zum Schluss: Das PAN LAB ist auf einem guten Weg schuldenfrei zu werden. Danke an alle die das Projekt unterstützen, sei es durch Handpankauf hier oder durch Teilnahme an unseren Spielangeboten oder auch durch andere Hilfestellungen. Danke für euer Vertrauen – und auch für eure vielen Rückmeldungen und Erfahrungsberichte.

Das PAN LAB ist nun in einer besinnlichen Winterpause – Termine ab Mitte Jänner sind allerdings bereits online verfügbar (- im neuen Buchungssystem)! Wir freuen uns sehr über euer Interesse an einem Besuch und sind schon gespannt, wenn wir 2020 aller hier begrüßen dürfen!

Feierliche Hammergrüße aus der Klangschmiede- und einen Guten Rutsch ins Jahr 2020!